Fußball
Handball
Basketball
Radsport
Tennis
Tischtennis
Leichtathletik
Kraftsport
Tanz und Turnen
Wandern

Herbstball 2022

logo
Martin Jokisch
Herbstball 2022

 

Am 15.10.2022 fand der diesjährige Sportliche Herbstball des TSV 1946 Altenberg e.V. statt. Neben toller Unterhaltung durch die Musik der Moonlights, die hervorragend Bewirtung vom Team unserer Sportgaststätte rund um Micha Sternäcker und die Tänze der vereinseigenen Tanzgruppen „Little Sisters“, „Sweet Angels“ und „Dance Fever“, gab es dieses Jahr besonders viele Ehrungen.

Anja Ernst wurde für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt.
Kurz vor ihrem 5. Geburtstag trat sie 1997 dem Verein bei. In den ganzen 25 Jahren ihrer Mitgliedschaft war sie der Turnabteilung stets treu. Derzeit trainiert sie die Tanzmäuse und hat bei Dance Fever sie die Pflege der Social Media Posts, wie Instagram, übernommen.

1

Ebenfalls für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde Christian Schuster aus der Fußball-Abteilung geehrt.
Jahrelang hat er aktiv in der Ersten Mannschaft gespielt. Gern beschrieben wurde er als Schlitzohr im Sturm und Torgarant, dribbelstark und torgefährlich.
Manchmal zwar etwas ungestüm und von den Schiedsrichtern oft angemahnt, wurde aber mit zunehmendem Alter ruhiger.

2

Eine weitere Ehrung für 25 Jahre erhielt Christian Kanhäuser.
In dieser Zeit spielte er nicht nur von der E-Jugend an bei uns Handball, sondern übernahm auch schon früh ehrenamtliche Aufgaben in der Handballabteilung. Heute ist er als Abteilungsleiter der Handballabteilung mit viel Einsatz aufopferungsvoll bei den täglichen Herausforderungen rund um Spielbetrieb, Hallenbelegung und Trainersuche.

3

Last but not least konnte auch Stefan Günthert für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt werden.
Er ist 1997 dem TSV, zunächst in der Fußball-Abteilung, beigetreten und wurde praktisch eingekauft weil der Opa von seiner Sabine, Robert Pröll Ehrenmitglied und langjähriger Kassier, ihm versprochen hatte „ wennst kummst gräichst a poor neie Foußallschou“
Seit 2007 ist er zusätzlich als Gründungsmitglied bei der Radsportabteilung vom TSV Altenberg und hat dort seitdem das Amt des 2. Abteilungsleiters inne.

4

Für 5 Jahre Vereinsarbeit wurde Martin Jokisch geehrt. Er ist in der Abteilungsleitung der Handballabteilung als Medienbeauftragter tätig, wo er ein unverzichtbarer und absolut verlässlicher Teil geworden ist. Seit 2020 ist er auch im Vorstand des Hauptvereins als 2. Schriftführer und Medienreferent tätig.

5

Auch für 5 Jahre Vereinarbeit wurde Andreas Heidingsfelder geehrt. Er holte als Trainer mit den D-Mädels 2-mal die Meisterschaft in der Bezirksoberliga der Juniorinnen, und holte die Hallenkreismeisterschaft nach Altenberg. Als er die 2006er Juniorinnen abgegeben hat in der C-Jugend blieb er trotzdem dem TSV Altenberg treu und ist seitdem ein fester Bestandteil des Trainerteams der Juniorinnen.

6

7

Weiter ging es mit 2 Ehrungen für 10 Jahre Vereinsarbeit.

Einmal an Florian Hilmer aus der Leichtathletik-Abteilung. Er ist seit Kindesbeinen in der Leichtathletik und hat sich nach seiner aktiven Zeit immer wieder engagiert, wenn es um die Organisation und Durchführung der von unserer Leichtathletikabteilung ausgerichteten Sportfeste ging. Er ist ausgebildeter Kampfrichter und war als solcher auch schon bei nationalen Meisterschaften im Einsatz.

8

Und an Edgar Deak aus der Fußball-Abteilung. Wie es halt so läuft, wurde er als G-Jugend Trainer „eingefangen“. Er hat alle Mannschaften bis zur B-Jugend als Trainer durchlaufen und zusätzlich auch Mädchenmannschaften trainiert. Vor kurzem hat er auch das Amt des Fußball-Abteilungsleiters von Rudi Schmid übernommen. Er ist sehr engagiert und immer hilfsbereit

9

Es konnten auch einige Ehrungen für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgesprochen werden.

Hier wurde Herbert Hoffmann geehrt.
Er war Gründungsmitglied der Kraftsportabteilung und hat als solches maßgeblich beim Aufbau der Abteilung mitgewirkt.

10

Außerdem Klaus Reuter aus der Fußball-Abteilung.
Er begann seine „Karriere“ als Feldspieler in der D-Jugend (U12/13). Ab der C-Jugend (U14/15) wurde sein Talent als Torwart „entdeckt“. Er spielte schon als 14jähriger in der A-Jugend (U19) und wurde bereits als 17jähriger in der ersten Mannschaft eingesetzt. Damaliger Trainer war Gerhard Pankotsch (ex Fürther). Nach seiner aktiven Zeit in der Ersten gehörte er der damaligen 3A Mannschaft und nach deren Auflösung der damaligen 2A Mannschaft an.

11

Des Weiteren Ingeborg Zeilinger. Durch ihren Ehemann Reinhold, den damaligen stellvertr. Wanderabteilungsleiter und Wanderführer, sowie die Verbundenheit zur Natur und Geselligkeit kam sie in die Wanderabteilung, wo Sie 8 Jahre Kassiererin war. Bis heute blieb sie den Verein und der Wanderabteilung treu.

12

Ebenfalls für 50 Jahre geehrt wurde Armin Auer von der Fußball-Abteilung. Er gehörte zu DER legendären Mannschaft von Otto Hemmerlein in seiner Jugendzeit. Zusammen mit einigen Mitstreitern aus dieser erfolgreichen Zeit war er auch Mitglied der Aufstiegsmannschaft 1986 in die Kreisliga und lange Jahre eine besondere Stütze bzw. einer der Leistungsträger der ersten Mannschaft.

13

Außerdem Klaus Stadelmann. Er war Gründungsmitglied der Kraftsportabteilung und hat zu deren Erfolg maßgeblich beigetragen. Lange Zeit war er ein erfolgreicher Gewichtheber und konnte später auch beim Bankdrücken zahlreiche Erfolge erzielen.

14

Eine weitere Ehrung für 50 Jahre ging an Rudi Schmid aus der Fußball-Abteilung. Er durchlief alle Jugendmannschaften von E-bis A-Jugend und war immer mit vollem Einsatz dabei. Einige Aufstiege durfte er in der Jugend feiern. Er war bis vor kurzem Spielleiter und gleichzeitig Abteilungsleiter der Fußballer und mit sehr viel Engagement dabei, die Fußballabteilung weiterzuentwickeln. Auf Grund seiner handwerklichen Kenntnisse und Fähigkeiten war und ist er eine wichtige Stütze der Vorstandschaft des Vereines. Wir möchten ihn nicht missen, wenn es um Renovierungs- und Umbaumaßnahmen an unserem Sportheim geht.

15

Zu guter letzt noch Karlheinz Heinl. Er hat beim TSV vor über 50 Jahren mit dem Fußball spielen begonnen und gehörte zu einer der legendären Mannschaften, die von Otto Hemmerlein trainiert wurden. Von diesen Jahrgängen gehört er zu denen, die dem TSV immer treu waren. Lange Jahre war er Spieler der ersten Mannschaft und war auch am ersten Aufstieg in die Kreisliga zum 40jährigen Jubiläum des TSV im Jahr 1986 maßgeblich beteiligt. Auch heute jagt er in der dritten Mannschaft dem runden Leder nach. Als Trainer und Jugendleiter war er lange Jahre an der sehr gut funktionierenden Jugendarbeit der Fußballabteilung im TSV an wichtiger Stelle beteiligt und hat dort sehr viel bewegt.
Seine wichtigste ehrenamtliche Funktion ist jedoch seit mittlerweile 28 Jahren die des ersten Kassiers des Hauptvereines.
Wir beim TSV Altenberg wüssten nicht, was wir ohne ihn machen sollten. Danke!

16

17

Es wurden auch einige Mitglieder für 20 Jahre Vereinsarbeit geehrt. Alle aus der Leichtathletik-Abteilung.
Vorab muss erwähnt werden, dass es das beim TSV noch nie gegeben hat, so viele Mitglieder, die alle als Kinder bereits in der Abteilung aktiv waren, an einem Abend für 20 Jahre Mitarbeit zu ehren.

Geehrt wurde Kathrin Rottler. Sie hat bereits als Jugendliche beim Training unserer Jüngsten mitgeholfen, dann frühzeitig ihre Kampfrichterausbildung abgeschlossen und ist seitdem ein elementarer Bestandteil unserer Nachwuchsarbeit. 
Darüber hinaus war sie auch schon als Schriftführerin für den Hauptverein tätig und übt dieses Amt inzwischen zur großen Freude ihres Schwiegervaters in der Leichtathletikabteilung aus. Ihre Kreativität, ihre Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit machen sie für die Abteilung unverzichtbar.

18

Ebanfalls wurde Oliver Trossmann geehrt. Er war in der Jugend einer unserer besten Mehrkämpfer und mit der Mannschaft sogar bei den Bayerischen Meisterschaften auf dem Siegertreppchen. Auch er hat sich nach seiner aktiven Laufbahn schnell zum Übungsleiter ausbilden lassen und ist seitdem in verschiedenen Altersgruppen erfolgreich als Trainer tätig. In jüngster Zeit hat er, der als junger Aktiver nur unter Androhung von körperlicher Gewalt mehr als eine Runde auf der Bahn gedreht hat, sogar eine Läufergruppe ins Leben gerufen und am Berlinmarathon teilgenommen.

19

Auch für 20 Jahre Vereinsarbeit konnte Michael Sitzmann seine Ehrung entgegennehmen.
Auch er, der als Aktiver vor allem im Wurfbereich zuhause war, hat frühzeitig seinen F-Schein als Übungsleiter abgelegt und ein paar Jahre später eine Weiterbildung zum C-Trainer absolviert. Mit dieser Qualifikation ist er vor allem für unsere älteren Jahrgänge seit Jahren ein kompetenter Trainer in nahezu allen Disziplinen.

20

Zu guter Letzt noch Tobias Ott. Er ist ebenfalls bereits im Schüleralter zu uns gestoßen. Obwohl er es in der Leichtathletik nie zu außergewöhnlichen Höchstleistungen gebracht hat, war er von Anfang an ein unglaublich wichtiger Bestandteil der Abteilung. Auch er hat sich zu Übungsleiter ausbilden lassen und hat viele Jahre verschiedene Altersgruppen trainiert. Sein organisatorisches Talent und seine Affinität zur modernen Wettkampfelektronik hat ihn nicht nur für uns, sondern auch für den Bayerischen Leichtathletikverband interessant gemacht, wo er bei einigen überregionalen Veranstaltungen im Einsatz war. Heute ist er als 2. Vorstand Mitglied einer neuen Vereinsführung und arbeitet daran mit, den Erfolg unseres TSV auch in Zukunft sicherzustellen.

21

22

Eine ganz besondere Ehrung gab es für Peter Lehmeyer.

Hermann Rottler richtete hierfür einige persönliche Worte, direkt an Peter.
Ich möchte die Laudatio (geschrieben von Hermann Rottler) hier einmal ungekürzt wiedergeben:

Vor mehr als 30 Jahren, fragten mich (Hermann Rottler Anm. d. Red.) ein paar Eltern unserer Jüngsten, anlässlich eines Wettkampfes, den wir damals noch auf der Anlage in Zirndorf ausrichten mussten, ob ich ihnen nicht einmal ein paar Regel erklären könnte, damit sie, wenn sie als Helfer fungieren, ein, wenig mehr Ahnung haben. Nachdem ich dafür bekannt bin Gelegenheiten gerne beim Schopf zu packen, wurde bereits 3 Wochen später eine offizielle Kampfrichterausbildung bei mir im Keller begonnen.

Mitglieder dieser Gruppe waren auch Heidi und Peter Lehmeyer, deren Tochter Kathrin heute für 20 Jahre Vereinsarbeit geehrt wird. Beide integrierten sich schnell in die Abteilung und Peter fand immer mehr Gefallen an der Kampfrichterei. Er besuchte Fortbildungen und qualifizierte Sich für Aufgaben im nationalen und internationalen Bereich. Highlights wie die Europameisterschaften in München und deutsche Meisterschaften in Nürnberg, die er in verantwortlicher Position begleitet hat, versüßten ihm die vielen Stunden, die er auf Kreis und Bezirksebene bei Wind und Wetter auf unterschiedlichsten Wettkampfstätten verbrachte.

Zudem war er viele Jahre Bezirkskampfrichterwart und als solcher auch für die Ausbildung neuer Kampfrichter zuständig. Auch dies war mit viel Arbeit und Engagement verbunden.
Dass er zusätzlich noch in der Abteilung als Wettkampfwart fungiert und für die Organisation unserer Wettkämpfe zuständig zeichnet, zeigt wie sehr er sich der Leichtathletik verschrieben hat.

Wenn er sich nun aus der Verbandsarbeit zurückzieht, hinterlässt er eine schwer zu schließende Lücke.
Unserer Abteilung bleibt er Gott sei Dank sicher noch viele Jahre erhalten.“

Für diese Ehrung war sogar Johannes Barnbacher, einer der Vizepräsidenten des Bayrischen Leichtathletik-Verbandes, zu Gast. Dieser verlieh Peter, im Namen des BLV, die große Ehrennadel in Gold.

23

24

25

26

27

Ein ganz besonderer Dank geht wie immer an all unsere Tänzerinnen, die mit Ihren Auftritten für einige Highlights sorgen konnten.

28

Auch nicht vergessen dürfen wir natürlich „The Moonlights“, die wieder einmal für prächtige Stimmung gesorgt haben, wie dieses Bild eindrucksvoll unter Beweis stellt.

29

Alles in allem kann man von einem wirklich gut gelungenen Abend sprechen.
Wir freuen uns jedenfalls schon auf den nächsten Herbstball!

Viele weitere Bilder in voller Auflösung findet ihr >>HIER<<

 

Hier geht es zu unserem offiziellen Fanshop

Fanshop

Und hier zum Shop für euren Team-Bedarf

GSS Logo 905x150 Animated

Sponsoren TSV 1946 e.V.

  • Slider Sponsoren StadtOAS
  • platzhalter 001
  • platzhalter 003
  • tec promotion logo 350 100
  • zz platzhalter 005
  • platzhalter 004
  • platzhalter 002
  • tec promotion logo 350 100 2