Frauen I - Post SV Nürnberg II

logo
Frauen I - Post SV Nürnberg II
Martin Jokisch
05.11.2019

03.11.2019

Endstand: 26:18

Mit vollem Kader starteten die Altenbergerinnen gestern (03.11) zuhause gegen die Tabellenzweiten aus Nürnberg. Während die Abwehrleistung noch einigermaßen zufriedenstellend ausfiel, wies das altenberger Angriffsspiel in der ersten Halbzeit etliche Mängel auf und auch die Trefferquote bei den 7m Würfen blieb ausbaufähig. Zu ungenau und langsam kamen die Bälle aufs Tor und auch die Passicherheit lies häufig zu wünschen übrig. Mit einem unzufriedenstellenden Unentschieden ging es in die Pause (11:11) Das geht deutlich besser!

Die ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit verliefen weiterhin sehr ausgeglichen. Mit zwei 7m Toren in Folge und drei weiteren aus dem freien Spielverlauf konnte sich die Gastgeberinnen dann jedoch, zum ersten Mal in der Partie, ein wenig absetzen. Mit gutem Kombinationsspiel im Angriff und deutlich erhöhter Treffsicherheit bauten die Altenbergerinnen ihre Führung in den letzten Minuten sogar noch weiter aus.

Mitentscheidend für diesen, letztendlich verdienten, Sieg war außerdem das hervorragende Zusammenspiel der beiden Torhüterinnen Maria Klier und Annika Kleinekampmann. Bei lediglich sieben Gegentoren in der 2. Halbzeit bildeten sie mit ihren Paraden die stabile Grundlage für den 3. altenberger Sieg in der laufenden Saison. (Endstand 26:18)

Ein großer Dank geht wie immer an unser großartiges Heimpublikum!
Kommende Woche geht es am 10.11 um 16 Uhr auswärts gegen die Damen des TSV Roßtal

Handball

Weiterlesen

TV Büchenbach - Frauen 2

bild-3
TV Büchenbach - Frauen 2
Martin Jokisch
31.10.2019

27.10.2019

Endstand: 13:19

„Hauptsache 2 Punkte.“

Ohne Glanz ohne Gloria hat die 2. Damenmannschaft am gestrigen Sonntag (27.10.) die Punkte „mit nach Hause“ genommen - um vorwegs das Positive zu nennen.

Das Spiel begann mit einer ziemlich ausgeglichenen Anfangsphase, wobei die Altenbergerinnen durchwegs mit 1-3 Toren führten. Die Führung hätte jedoch wesentlich höher ausfallen müssen, doch aufgrund der mangelnden Chancenverwertung im Angriff konnte man sich leider zu keiner Zeit absetzen. Zudem stand die Abwehr nicht stabil genug, sodass die Gegnerinnen aus Büchenbach immer wieder Lücken durch die Abwehr fanden oder schlichtweg unbedrängt aus dem Rückraum aufs Tor warfen.
Man verabschiedete sich deshalb mit einer -aus unserer Sicht unglücklichen- 6:8 Tore Führung in die Halbzeitpause.

Die Halbzeitansprache des Trainers Tom Fischer hat dann auch gefruchtet -zumindest in den ersten zehn Minuten der 2. Halbzeit, denn man fand endlich zu alter Leistung zurück: nach einem 5-Tore-Lauf wurde der Abstand nach und nach ausgebaut, bis es in der 39. Spielminute 6:13 aus Sicht der Altenbergerinnen stand. Doch falls jemand dachte, dass der Knoten nun endlich geplatzt ist, der hat sich leider getäuscht. Nachdem es wiederholt zu viele technische Fehler gab, was sich vor allem anhand etlicher Ballverluste zeigte und auch weiterhin die Würfe neben das Tor (oder auf die gegnerische Torfrau) geworfen wurden konnte der Vorsprung nicht weiter ausgebaut werden.
Erfreulich war jedoch noch zum einen die Torwartleistung der eigentlichen Feldspielerinnen Nicole Tiefel und Lara Zeise, die einige Bälle entschärfen konnten und zum anderen konnte Linda Kondert bei ihrem ersten Einsatz in der laufenden Saison mit ihrer gewohnten Wurfstärke aus dem Rückraum und den sicheren Gegenstoßtoren mit 6 Treffern glänzen.
Letztendlich gewann man das Spiel mit 13:19 Toren und sicherte sich somit mit 6:0 Punkten den ersten Tabellenplatz.

Fazit: trotz der gewonnenen zwei Punkte muss man zukünftig deutlich an der hohen Fehlerquote im Angriff und dem sicheren Passspiel arbeiten, denn gegen stärkere Gegnerinnen wird der Punktgewinn nicht so einfach machbar sein.

Nun muss man sich in eine knapp 7-wöchige (!!) Zwangspause verabschieden, bevor man am 15.12.19 um 13:30 Uhr das nächste Spiel vor heimischer Kulisse gegen die Damen des TSV 46 Nbg II antreten kann.

Bild 3

Weiterlesen

Frauen 2 - HSG Rednitzgrund

bild
Frauen 2 - HSG Rednitzgrund
Martin Jokisch
31.10.2019

 

 

29.09.2019

Endstand: 21:14

Nachdem man leider beim letzten Spiel der vergangenen Saison -das zeitgleich auch das Aufstiegsspiel war- gegen die II. Damenmannschaft des SC 04 Schwabach unglücklich verloren hatte, war das Ziel für die neue Saison eigentlich schon danach definiert: man möchte auf jeden Fall in der kommenden Saison wieder “oben mitspielen“ und schauen, ob möglicherweise dieses Jahr der Aufstieg in die Bezirksliga klappt.

Am Sonntag, den 29.09.19, war es schließlich soweit: man bestritt das erste Spiel vor heimischer Kulisse.
Nach einer 4-monatigen Vorbereitung, die leider aufgrund von Verletzungen, Urlauben oder sonstigen Gründen etwas holprig verlief, ging man trotzdem mit Siegeswillen in das Spiel.

In der Anfangsphase startete man noch etwas verunsichert. Zwar erzielte man schöne Tore durch Anspiele an den Kreis, Einzelaktionen oder 7-Meter-Würfen von Linda Steinberg (4/4), das Zusammenspiel im Angriff hat jedoch noch gefehlt.
Es konnte sich in den ersten 20 Minuten auch keine Mannschaft richtig absetzen, somit zeigte die Anzeigetafel nach 22 Minuten eine 8:7 Führung unsererseits an. In den letzten Minuten der 1. Halbzeit konnte man dann noch zwei weitere Tore gut machen und ging deshalb mit einer 11:8 Führung in die Halbzeitpause.

Wir erwischten einen super Start in den Anfangsminuten der zweiten Hälfte: nach einem 4-Tore-Lauf stand es nach 35 Minuten 15:8 für uns. Das ließen wir uns, vor allem durch die starke Abwehrleistung (trotz einer teilweisen doppelten Unterzahl), nicht mehr nehmen.
Wir gewannen schließlich das erste Saisonspiel mit 21:14 Toren. 💪🏼

An diesen Erfolg möchte man nun kommenden Sonntag, den 13.10.19 um 15:00 Uhr, anknüpfen.
Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung beim Auswärtsspiel in Emskirchen gegen den SV Puschendorf! 😊

Bild

 

 

 

Handball

Weiterlesen

SV Puschendorf - Frauen 2

bild-2
SV Puschendorf - Frauen 2
Martin Jokisch
31.10.2019

13.10.2019

Endstand: 26:27

Dieses Spiel war nichts für schwache Nerven -in einem hart umkämpften Spiel nahmen wir jedoch die zwei Punkte mit nach Altenberg!

Doch alles der Reihe nach.

Das Spiel begann mit einer 2:0 Führung aus Sicht der Damen aus Puschendorf. Das zeigte auch den Verlauf der ersten 20 Minuten in der 1. Halbzeit -die Gegnerinnen zogen immer wieder mit zwei Toren davon. Es wurden leider zu viele 100% Torchancen verworfen und die Abwehr stand nicht kompakt genug, sodass man durchwegs hinten lag. In der 23. Spielminute konnte man schließlich das erste Mal zum 10:10 ausgleichen. Trotz der fortwährenden 2-Tore-Führung der Puschendorfer Damen (12:10, 14:12) konnte man nochmals den Ausgleichstreffer erzielen und ging mit einem 14:14 Unentschieden in die Halbzeitpause.

Nach einer deutlichen Kabinenansprache des Trainers sollte nun aggressiver in der Abwehr hingelangt werden, da vor allem die gegnerische Mittespielerin L. Heckel des Öfteren die Lücke durch die Abwehr gefunden hat.

Zu Beginn der 2. HZ war es dann zunächst ein offener Schlagabtausch, bis es nach 39 Minuten 18:18 Unentschieden stand.
Doch leider folgte nun ein 4-Tore-Lauf der Gegnerinnen, da sowohl das Rückszugsverhalten in der Abwehr viel zu langsam war als uns auch leider erneut L. Heckel die Grenzen in der Abwehr aufgezeigt hat. Die Anzeigetafel zeigte somit in der 43. Minute eine 22:18 Führung der jungen Mannschaft aus Puschendorf an. Doch wer dachte, dass das Spiel aus Altenberger Sicht nun gelaufen war, wurde glücklicherweise eines Besseren belehrt.
Im Angriff wurde nun viel konsequenter in die Tiefe gegangen, vor allem durch eine stark aufspielende Julia Kohl -die letztendlich nur durch ein grobes Foul gestoppt werden konnte, wofür die Gegnerin jedoch die rote Karte sah. Schließlich kämpften wir uns Tor für Tor heran, auch mit Hilfe aufgrund zahlreicher Torwartparaden unserer Maria Klier in den entscheidenden letzten 10 Minuten des Spiels. In der 54. Minute, bei einem Stand von 24:24, war das Spiel plötzlich wieder vollkommen offen.
Die letzten Minuten glichen dann einem Handballkrimi: nachdem wir in der 57. Minute erstmalig die Führung übernahmen (25:26), konnte Puschendorf jedoch nochmals zum 26:26 Unentschieden ausgleichen.
Als schließlich nach 59:14 Minuten Linda Steinberg nervenstark den 7-Meter verwandelt hat (und damit auch ihre 100% Quote (5/5) weiter ausgebaute) gewannen wir letztendlich das Spiel mit 26:27 Toren!!! 💪🏼💪🏼💪🏼🥳

Am 27.10. um 13:45 Uhr geht es nun zum 3. Spiel der laufenden Saison. Wir freuen uns, wenn wir auch dieses Mal wieder tatkräftig unterstützt werden und somit die nächsten zwei Punkte auswärts gegen den TV Büchenbach holen können! 💪🏼😊

Bild 2

Handball

Weiterlesen