Tuchenbach-Puschendorf

img0016-2
Tuchenbach-Puschendorf
Eveline Steeger
30.07.2023

Monatswanderung am 29.07.2023

Bei strömendem Regen trafen sich 24 Wanderer zu unserer Monatswanderung Juli am Parkplatz des TSV Altenberg. Nach kurzer Überlegung sind wir doch nach Tuchenbach aufgebrochen, um von dort aus Richtung Puschendorf zu marschieren. Bei Ankunft hatte es bereits aufgehört zu regnen und über Wiesen, Felder und auch ein Stück der Straße entlang, erreichten wir Retzelfembach. Ca 2km ging es dann entlang des Wiesentals nach Puschendorf. Leider erwischte uns kurz vorher noch ein heftiger Regenguss und eine Bahnunterführung kam da gerade recht! Entschädigt wurden wir dann im „Grünen Baum“ in Puschendorf, wo bereits 8 weitere Mitglieder der Abteilung auf uns warteten. Die vorbestellten Essen waren schnell auf dem Tisch und so konnten wir um 14.00 Uhr den Rückweg antreten. Wegen des Festivals „Open Beatz“ musste die Route abgeändert werden, die Distanz betrug aber nach wie vor 9,5km. Danke allen „tapferen“ Wanderern für das Durchhaltevermögen und bei der Augustwanderung soll ja wieder die Sonne scheinen!

Harald

Weiterlesen

Stadtteilführung Erlenstegen

862
Stadtteilführung Erlenstegen
Eveline Steeger
25.06.2023

Stadtteilführung Erlenstegen am 24.06.2023

22 Interessierte fanden sich bei herrlichem Sommerwetter zu unserer Stadtteilführung in Erlenstegen zusammen.

Über den Platnersberg (dort existierte bereits im 16. Jhdt. ein Schloss), ging es vorbei am Bärenbrunnen und 6 alten Eichen (jede davon ca. 350 Jahre alt), Richtung Alterlenstegen. Das frühere Dorf wurde 1899 nach Nürnberg eingemeindet und mit der Straßenbahn angeschlossen. 3 Herrensitze existieren heute noch und bilden mit dem Café „Glückswinkel“ ein idyllisches Ensemble.
Die bewegte Geschichte des Gasthauses „Goldener Stern“, sowie des vormaligen Kalbsgartens samt böhmischer Grenzmarkierung war ebenfalls Teil der Ausführungen. Danach ging es hinter dem Naturgartenbad in den Tiefgraben Richtung Schießhaus. Dies wurde 1911 zum 500sten Jubiläum der Schützengesellschaft errichtet und es herrschte reger Schießbetrieb. Entlang des Martha-Maria-Krankenhauses und der Kleingärten ging es zum Mittagessen in das Restaurant Lichtblick, wo uns bereits 3 weitere Mitglieder der Wanderabteilung erwarteten. Die Speisen wurden schnell serviert und so konnten wir um 13.30 Uhr zum letzten Teil der Führung zum Spitalhof aufbrechen. Nach Besichtigung der noch vorhandenen historischen Bauernhäuser, heute teilweise als Wohnhaus oder Kindergarten genutzt, ging es wieder zurück zu unserem Startpunkt am Steinplattenweg. Vielen Mitwanderern war diese Ecke von Nürnberg unbekannt und ich habe mich über die positive Resonanz sehr gefreut.

Harald

Weiterlesen

Tagesausflug

18
Tagesausflug
Eveline Steeger
09.05.2023

Tagesausflug der Wanderabteilung am 06.05.2023

Um 7.30 Uhr starteten 46 Mitglieder der Wanderabteilung mit dem Bus der Firma Hübel zum heutigen Tagesausflug.
Über die A6 und A93 ging es Richtung Mitterteich zu unserem ersten Ziel – der Wallfahrtskapelle Kappl – Kirche zur „Heiligsten Dreifaltigkeit“ - erbaut im Barockstil. Diese ist eine der eigenartigsten Kirchenschöpfungen Deutschlands und wurde 1685-89 nach den Plänen von Georg Dientzenhofer erbaut. Sowohl an der Außenfassade wie im Innenraum ist alles

Marion und Harald

Weiterlesen

Monatswanderung

grruppe
Monatswanderung
Eveline Steeger
30.04.2023

Monatswanderung April am 29.04.2023

33 Wanderfreunde sind nach ca 40 Minuten Autofahrt bei ihrem heutigen Startpunkt Demantsfürth bei Uehlfeld angekommen. Die Wanderung führte uns entlang und zwischen den Aischgründer Karpfenweihern Richtung Voggendorf. Unzählige Schwanenpaare brüten dort bereits im Schilf. Dort gibt es diverse alte Bierkeller, samt eines Biergartens, der zum Gasthaus Prechtel in Uehlfeld gehört. Die ersten Störche konnten bereits in den Flussauen der Aisch beobachtet werden. Entlang eines Flutsteges erreichten wir das bekannte „Storchendorf“ Uehlfeld, auf dessen Dächern zur Zeit etwa 20 Storchenpaare brüten. Schilder wie „Vorsicht – tieffliegende Störche“ am Stadttor sind nicht ohne Grund angebracht.

Unsere obligatorische Mittagspause fand in der Brauereigaststätte Prechtel statt, die vorbestellten Speisen wurden schnell serviert. Der Rückweg führte uns an einem Aussichtsturm in Form eines Storchennestes vorbei und so erreichten wir nach ca. 7 km wieder unseren Ausgangspunkt.Das Wetter hat gut durchgehalten und ich denke, es war für alle Teilnehmenden eine schöne Erfahrung.

Euer Harald

Weiterlesen