Markt Erlbach

38
Markt Erlbach
Eveline Steeger
28.10.2019

Monatswanderung am 26. Oktober 2019 nach Markt Erlbach

Bei bestem Wanderwetter fuhren 10 Autos mit 34 Wanderfreunden in unser heutiges Wandergebiet Markt Erlbach auf den Rücken der Frankenhöhe. Schon von weitem grüßt der Turm der Kilianskirche. Ausgangspunkt unserer Tour war der Festplatz. Auf zum Torhaus, erbaut 17. Jh. und der östliche Eingang von Markt Erlbach mit preußischem Wappen des Fürstentums Brandenburg-Bayreuth. Danach rechter Hand, das Handwerker-Museum, ein zweigeschos-siges Fachwerkhaus mit Satteldach. Ein Blick zur Kilianskirche aus dem 14. Jahrhundert, eine Wehrkirche als Zufluchtsort für die Bürger im Krieg.
Ein Besuch der Kirche hat sich gelohnt, denn sehenswert war die Innen-ausstattung, die Chorfenster mit Glasmalereien und die Brenk Kanzel mit ihrer großartigen fränkischen Schnitzkunst aus dem Jahre 1621. Weiter zum Weedweiher mit Blick zurück auf den Wehrturm ging es zum Ortseingang mit dem Kriegerdenkmal in Form einer hohen Säule. Entlang am Neuen Weiher, wir überqueren den Erlenbach, rechts in den Mühlweg zum Wanderweg und zur Fallhaus-Runde. Hier begrüßt uns eine abwechslungsreiche Herbstlandschaft. Wir nähern uns Eschenbach und im Gasthof der Familie Wick wurden wir zum Mittagstisch begrüßt. Hier gesellten sich noch Christa, Inge und Horst (die mit den Auto kamen) dazu und somit war die Gaststube rappelvoll. Gut gespeist traten wir unseren Rückweg an. Auf einem Forstweg entlang am Waldrand ein kleiner Anstieg und schon erreichten wir wieder unseren Ausgangspunkt.

Euer Wanderteam Alfred und Gerhard

 

Weiterlesen

Kurzwanderung

69
Kurzwanderung
Eveline Steeger
10.10.2019

Kurzwanderung am 10.10.2019
von Egersdorfer – Waldsiedlung nach Hiltmannsdorf.

Für unseren Wandertag die Wetter – Vorhersage bewölkt mit Regenschauer.
21 Wanderer ließen sich nicht abschrecken und wurden auch teilweise mit der Sonne belohnt
Ausgangspunkt – Waldsiedlung am Zirndorfer Stadtwald ein schöner Mischwald mit dem Kleeblattmarkierung auf einen Waldweg bis zur Unterführung der B 8. Danach schon mit Blick zu unserem Zielort Hiltmannsdorf rechts war die Kirchturmspitze von Burgfarrnbach zu sehen.
Ein Stück des Weges verläuft durch einen natürlichen Tunnel aus Hecken und Bäumen sehr Romantisch. Am Farrnbach entlang ein kleiner Halt für ein Schnäpschen gesponsert von Hans und Süßigkeiten. An Streuobstwiesen vorbei ging es weiter zur Schinkenwirtin eine gut Bürgerliches Gasthaus. Gut gestärkt traten wir den Rückweg mit der Sonne im Rücken in verkürzter Form zu unseren Autos an.

WF: Gerhard

 

Weiterlesen

Herbstausflug nach Suhl

0039
Herbstausflug nach Suhl
Eveline Steeger
26.09.2019

20. bis 22.09.2019 Herbstausflug nach Suhl Thüringer Wald

September ist die Zeit für unsere obligatorische Herbstfahrt . Diesmal war unser Reiseziel Suhl im Thüringer – Wald.
56 gutgelaunte Wanderer bei herrlichem Wetter machten sich auf den Weg.
Das Busunternehmen Hübel mit Busfahrer Dado - diesmal überpünktlich zur Fahrt nach Suhl – fuhr über die A73. Nach einem Zwischenstopp auf dem Parkplatz – Breitengüßbach wurden erfrisch-ende Getränke und Knabberstangen gereicht und stärkten uns für die Weiterfahrt. Nach ca. 3 Std. erreichten wir das Reiseziel unser Hotel Michel. Direkt in der Stadtmitte, in idyllischer Lage am Herrenteich. Unsere 6 Selbstfahrer waren auch schon da.
Suhl liegt am Südhang des Thüringer – Waldes. Im 19. Jahrhundert nahm Suhl durch die Industrialisierung einen enormen Aufschwung. Die Haenel – Waffen – und Fahrradfabrik wurde 1840 gegründet, später 1856 durch seine Waffen - und Fahrzeugfertigung das berühmte Unter-nehmen Simon.
Nach der Ankunft im Quartier, eine kleine kurze Begrüßung vom Hotel mit Zimmerverteilung. Die restliche Zeit bis zum Abendessen um 18 Uhr stand zur freien Verfügung. Leicht zu erreichen der Marktplatz – Dianabrunnen ( Diana die Göttin der Jagd ) und die Kreuzkirche.
Am nächsten Morgen unser Wandertag. Pünktlich um 9 Uhr Abfahrt. Hier übernahmen unsere vier Wanderführer nach dem Motto WANDERN - SEHEN – HÖREN - Arno, Marianne, Rita und Albert das Kommando. Mit Herz und Blut Wanderführer. Die Anfahrt ins Wandergebiet über Zella – Mehlis nach Oberhof, kurzer Stopp am Rondell. Hier die Denkmalbesichtigung von Herbert Roth - Volksmusikant, Komponist vom Rennsteiglied . Weiterfahrt zur Sommerwiese. Ausgangspunkt der Wandergruppe A mit Arno auf den Rennsteig bis zur Suhler Ausspanne weiter durch das Vessertal mit dem Beerbergweg zum Westhang des Großen Beerberges ( 982 m ) mit seiner Besonderheit das Beerbergmoor zur Pläckners Aussicht. Von der Schutzhütte mit großartigen Blick nach Zella – Mehlis, Suhl im Vordergrund Goldlauter und Heidersbach . Weiter wandern wir mit Waldbegleitung auf steinigen Weg bis zum Waldhotel Schmücke. Wandergruppe B geführt von Albert mit dem Bus zur Suhler Ausspanne, dann weiter auf den Rennsteig zur Schmücke. Die Gruppe C unter der Führung von Marianne und Rita mit Bus zum Parkplatz Schneekopf, eine Gipfelwanderung zum zweithöchsten Berg im Thüringer Wald. Ein hervorragender Aussichtsberg mit seinem Aussichtsturm ( 126 Stufen ) und einen herrlichen Weitblick. Zu sehen der Brocken im Harz, die Rhön, das Fichtelgebirge,und das Erzgebirge und eine der größten Bogenbrücken Deutschlands die Talbrücke „Wilde Gera“ mit einer Spannweite von 252 m.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Gipfelrasthaus Schmücke noch ein Abstecher zum Denkmal Herbert Roth am Borstenplatz. Dieses Denkmal wurde am anlässlich seines 70. Geburts-tags vom Rennsteiglied gesetzt . Dieses bekannteste Lied ,, Ich wandre ja so gerne am Rennsteig durch das Land '' sangen wir alle und verabschiedeten uns vom Rennsteig .
Ein gelungener Tag näherte sich seinem Ende, alles war wunderbar und einmalig !
Am Abend gab es Thüringer Spezialitätenbufett und jetzt war gemütliches Beisammensein angesagt. Tanzmusik, noch eine vorgelesene Geschichte von Marianne und zu guter Letzt nochmal das Rennsteiglied.
Der harte Kern fand noch kein Ende , ab ging es in die Bistro Bar bis spät in die Nacht.
Am Sonntag nach dem Frühstück, Gepäckverladung. Die restliche Zeit stand zur freien Verfügung . Die Möglichkeit das Waffenmuseum mit einzigartigen Einblick in die 600 jährige Geschichte der Fertigung von Handfeuerwaffen zu erleben, oder das Fahrzeugmuseum mit faszinierenden Details auf einen Parcour Suhler Fahrzeuggeschichte.
Zum Abreisetag ein Mittagessen 3-Gang Menü nach vorheriger Auswahl !

Wir blicken zurück auf unser Wochenende und finden – es war ein gelungener Ausflug.

Gerhard und Inge

 

Weiterlesen

Kurzwanderung

82
Kurzwanderung
Eveline Steeger
12.09.2019

Kurzwanderung am Mittwoch den 11. September
von Vogtsreichenbach nach Zautendorf

Unser Ausgangspunkt der Wanderung Vogtsreichenbach ,,umgangssprachlich Fugsraichabach ''
Mit 22 Wanderfreunden und 4 Hunden bei besten Wanderwetter machten wir uns auf den Weg.Ein kleiner Anstieg auf einem Flurweg durch Maisfelder zum Ilerfeld hier der Blick nach Cadolzburg mit seinen Bleistiftturm.Weiter auf einen Feldweg zu unserm Ziel Zautendorf. Von weiten sichtbar die Kirchturmspitze der St. Johannes Kirche erbaut im Jahr 1490. Schon bald erreichten wir den Gasthof ,, Zu den drei Linden '' hier kehrten wir zum Mittagessen ein . Gestärkt und zufrieden
traten wir den Rückweg an entlang dem Zautendorfer Bach durch den Zautenbuck ein Waldstück führte uns der Weg zurück zum Ausgangspunkt.
Es war ein schöner Spaziergang an einem wunderschönen Tag.

Danke, liebe Wanderer
Euer WF Gerhard

 

Weiterlesen