Heilsbronn - Bonnhof

57
Heilsbronn - Bonnhof
Eveline Steeger
22.07.2019

Monatswanderung am 20.Juli 2019 von Heilsbronn nach Bonnhof

Liebe Wanderinnen und Wanderer!

Mit über 30 Wanderlustigen haben wir uns am Samstag 20.Juli aufgemacht nach Heilsbronn.
Die TOUR ging erst mit Grünstrich bis zum Wasserpumpenhaus, durchs romantische Kettelbachtal
mit Rotpunkt. Da es ja mitunter auch der Jakobsweg war, wunderten wir uns, dass ein ganzes Stück
durch hohes Gras ging, Walter hätte den Weg bestimmt mit der Sense gemäht. In Böllingsdorf machten wir kurz Halt.
Dann ging es weiter den Rad-und Fußweg nach Bonnhof. Der Ort war früher Probstei des Zisterienserkloster
Heilsbronn. Nach einer Rast im Biergarten des Gasthof Lutz wanderten wir wieder auf kurzem Weg durch den
Wald, vorbei an einer Steinsäule zurück zu unseren Autos. Der Wettergott meinte es wieder gut mit uns.

WF: Elfriede und Gertraud

 

Weiterlesen

Kurzwanderung

68
Kurzwanderung
Eveline Steeger
13.07.2019

Bericht über die Kurzwanderung am 11.07.2019 in Petersaurach
– Entlang des Hirtenweges -

Um 10:30 Uhr haben wir uns am Parkplatz an der Jahnstraße getroffen und fuhren weiter nach Petersaurach. Wir waren 16 Wanderinnen und Wanderer. Vom Parkplatz in Petersaurach folgten wir der Markierung mit einem Schlüssel bis wir an den Anfang des Hirtenweges kamen. Dort ging es eines Wassergrabens entlang, von Steinstele zu Steinstele mit einem Teil des 23. Psalms aus der Bibel.

Die gesamte Wanderung war 4,7 km lang und sehr abwechslungsreich.

Nach 1 Stunde erreichten wir den Platz mit stabilen Tischen und Bänken, wo wir uns niederließen. Alle hatten ein Vesper und was zum Trinken dabei und es wurde mit Genuss in freier Natur gegessen.

Als Nachtisch hatte Renate Süßigkeiten sowie „Hochprozentiges“ zu ihren Einstand im Verein auszugeben. Es wurde eifrig zugelangt.

Frisch gestärkt traten wir die Rückwanderung zu den Autos an. Dank der guten Verbindung von Walter u. Willi zu Petrus, hatten wir großes Glück mit dem Wetter denn, obwohl es am Morgen leicht regnete, hatte es während der Wanderung wieder aufgehört.

Alle waren der Meinung, nächstes Jahr wird wieder eine Picknick-Wanderung organisiert.

Schade, dass sich einige Wanderer, durch ein paar Regentropfen am Morgen, abhalten ließen.
Wir sind jedoch sicher, es hätte ihnen genauso gefallen wie uns.

WF: Elfriede und Gertraud

 

Weiterlesen

Kasberger Linde - Regensberg

68
Kasberger Linde - Regensberg
Eveline Steeger
23.06.2019

Wanderung am 22. Juni 2019 in der Fränkischen Schweiz

Wir starteten den heutigen Wandertag mit 24 Wanderern an der Kasberger Linde. Die Anfahrt gestaltete sich wegen der komplexen Wegbeschreibung etwas holprig. Kasberg liegt ca. drei Kilometer von Gräfenberg entfernt. An der Kasberger Linde, auch als Kunigundenlinde oder Franzosenlinde bekannt, wurden im Mittelalter vermutlich Gerichtstage abgehalten. Ihr Alter liegt zwischen 600 und 1000 Jahren und ist seit 1976 ein unter Schutz stehendes Naturdenkmal. Einer Sage zufolge soll die heilige Kaiserin Kunigunde, die Gemahlin von Kaiser Heinrich II., vor etwa 1000 Jahren die Linde eigenhändig gepflanzt oder sie besucht haben. Unser Weg ging in nördlicher Richtung bis zur Aulohe, einem Waldstück auf 528 m Höhe. Dort bogen wir Richtung Westen ab, überquerten die Verbindungsstraße Oberehrenbach-Kasberg und folgten dem Weg an der Abrisskante entlang nach Regensberg. Unterwegs ging es an Kirschgärten vorbei und wir trafen einen Landwirt, der gerade seine Kirschen inspizierte. Auf die Frage nach dem Wurmbefall entgegnete er, dass es ohne Bekämpfung mit Spritzmitteln nicht ginge. Einen wunderschönen Blick zum Walberlaberg wurde uns von der Abrisskante aus gewährt. Im Tal sahen wir den malerisch gelegenen Ort Oberehrenbach. Unser Ziel, das Hotel Berg-Gasthof Hötzelein, erreichten wir auf einem 50 m stark abfallenden Weg in ca. 450 m Höhe. Katarina und Isolde gesellten sich überraschend, mit dem Auto kommend, zu uns Wanderern. Auf der überdachten Terrasse mit herrlichem Ausblick über Weingarts Richtung Forchheim stärkten wir uns für den Rückweg. Das bisher sonnige und warme Wetter meinte es weiterhin gut mit uns, kühlte etwas ab und schickte aus östlicher Richtung einige Windböen aus Gegenden, wo vielleicht Gewitter nieder gingen. Es war ein gelungener Wandertag mit herrlichen Ausblicken, schmackhaftem Essen, nicht allzu schwierigem Gelände und passendem Wetter.

Wieland Bartel

Weiterlesen

Kurzwanderung

78
Kurzwanderung
Eveline Steeger
13.06.2019

 

Kurzwanderung am 13.06.2019
mit Zwischenstopp im Spargelhof der Familie Peter

 

Ein Familienbetrieb seit 1997 der unter den Namen Rangau Spargel bekannt ist in der Region.
Sohn Georg führte uns durch die Werkshallen. Diese Führung zeigte uns, wie viele Arbeitsgänge bis zum Verkauf nötig sind! Nach dem Stechen wird der frische Spargel sofort gewaschen und in einer Sortiermaschine sortiert, Größe auf EU-Norm 23 cm gekürzt. In Form gebracht, verpackt und dann zur Vermarktung ab ins Kühlhaus. Für uns eine sehr informative Führung.
Weiter ging's dann zum Spargelfeld, hier begleitete uns der Seniorchef Thomas mit seinem Stech-eisen. Eine kleine Einweisung wann und wie der Spargel gestochen wird ! Anfangs April bis Ende Juni im Volksmund heißt es ,, Kirschen rot, Spargel tot ''.Eine sehr mühsame Arbeit.
Wir bedanken uns beim Seniorchef Thomas und seinem Sohn Georg für die Führung. Für uns war es ein sehr interessanter Tag, der mit einem Essen in der Linder Grube beendet wurde.

WF: Inge und Gerhard Müller

 

Weiterlesen